Zulassung/Immatrikulation

Für die Zulassung zur IMPRS-SHH ist eine erfolgreiche Bewerbung erforderlich. Doktorand*innen haben in der Regel einen Arbeitsvertrag mit dem Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte oder mit der FSU Jena. Zwischen jedem/r Doktorand*in und seinen Hauptbetreuer*innen besteht eine Betreuungsvereinbarung.  Dies ist für den nächsten Schritt notwendig: die Zulassung als Doktorand*in an einer Fakultät der FSU (siehe unten). Jede*r Doktorand*in muss entscheiden, von welcher Fakultät er/sie seinen/ihren Abschluss erhalten möchte. Mindestens eine*r seine*r Betreuer*innen muss Mitglied dieser Fakultät sein.

Die Doktorand*innen beantragen die Zulassung zu einer bestimmten Fakultät über Doc-in. Doc-in ist das Online-Registrierungssystem für Doktorand*innen an der FSU.

Eine Immatrikulation ist nicht obligatorisch, bietet aber eine ganze Reihe von Vorteilen, siehe hier.